Alzheimerhilfe Spenden
MAS Header

Demenzservicestelle Ottensheim betreut

• Bezirk Eferding
• Linz-Land
• Bezirk Rohrbach
• Bezirk Urfahr-Umgebung
• Linz Stadt


Bezirk Eferding:
Alkoven, Aschach/Donau, Eferding, Fraham, Haibach/Donau, Hartkirchen, Hinzenbach, Prambachkirchen, Pupping, Scharten, St. Marienkirchen/Polsenz, Stroheim

Linz-Land:
Hörsching, Kirchberg-Thening, Leonding, Oftering, Pasching, Traun, Wilhering

Bezirk Rohrbach:
Afiesl, Ahorn, Aigen/Mühlkreis, Altenfelden, Arnreit, Atzesberg, Auberg, Berg/Rohrbach, Haslach/Mühl, Helfenberg, Hofkirchen/Mühlkreis, Hörbich, Julbach, Kirchberg/Donau, Klaffer/Hochficht, Kleinzell/Mühlkreis, Kollerschlag, Lembach/Mühlkreis, Lichtenau/Mühlkreis, Nebelberg, Neufelden, Neustift/Mühlkreis, Pfarrkirchen/Mühlkreis, Putzleinsdorf, Rohrbach, Sankt Johann/Wimberg, Sankt Martin/Mühlkreis, Sankt Oswald/Haslach, Sankt Peter/Wimberg, Sankt Stefan/Walde, Sankt Ulrich/Mühlkreis, Sankt Veit/Mühlkreis, Sarleinsbach, Schlägl, Schönegg, Schwarzenberg/Böhmerwald, Ulrichsberg

Bezirk Urfahr-Umgebung:
Bad Leonfelden, Eidenberg, Feldkirchen/Donau, Goldwörth, Gramastetten, Haibach/Mühlkreis, Hellmonsödt, Herzogsdorf, Kirchschlag/Linz, Lichentberg, Oberneukirchen, Ottenschlag/Mühlkreis, Ottensheim, Puchenau, Reichenau/Mühlkreis, Reichenthal, St. Gotthard/Mühlkreis, Schenkenfelden, Sonnberg/Mühlkreis, Vorderweißenbach, Walding, Zwettl/Rodl

Linz Stadt





Orte schließen


Sie sind nicht sicher, ob diese Demenzservicestelle Ihre Gemeinde betreut, finden Sie es heraus!

 

Unser MAS Team besteht aus PsychologInnen, SozialarbeiterInnen und MAS TrainerInnen. Angeboten werden telefonische und persönliche Beratung für Betroffene und Angehörige, psychologische Abklärung für Betroffene sowie Früherkennung für alle, die sich Sorgen um ihr Gedächtnis machen, Angehörigentreffen, Informationsreihenfür Angehörige, sowie stundenweise Entlastung von Angehörigen mit gleichzeitigem Training der Betroffenen.

Training von Personen mit Demenz hilft, die Betroffenen stadiengerecht zu fördern. Dadurch sollen die vorhandene Fähigkeiten und die Selbständigkeit länger erhalten bleiben. Schwierigen Verhaltensweisen kann durch gezielte Förderung entgegen gewirkt werden und Angehörige werden entlastet.




Erreichbarkeit der Demenzservicestelle Ottensheim
Marktplatz 17, 4100 Ottensheim
0664/85 46 699
demenzservicestelle-ottensheim@mas.or.at

Geöffnet
Montag bis Donnerstag 8:00 bis 16:00 Uhr
Wir bitten um Verständnis, dass wir auf Grund von Außendiensten nicht immer persönlich anwesend sind und ersuchen
um telefonische Terminvereinbarung.


Ansprechpartner
DSA Karin Laschalt, Dipl. Sozialarbeiterin, Tel.: 0664/85 46 699
Mag. Sabine Weber, Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin

 




Angebote der Demenzservicestelle Ottensheim

 

 

 

Beratung für Betroffene und Angehörige

Sowohl Menschen mit Demenz als auch deren Angehörige werden durch die Erkrankung vor viele Probleme und Fragen gestellt. Hier ist eine gründliche Information über das Thema Alzheimer/Demenz und die vorhandenen Hilfsangebote wichtig.

Beratung von Personen mit Demenz wird in der Regel durch den/die PsychologIn durchgeführt. Betroffene haben die Möglichkeit im persönlichen Gespräch mehr über die Erkrankung und den Krankheitsverlauf zu erfahren und die eigene Situation zu besprechen und zu reflektieren.

Beratung für Angehörigen bietet in der Regel der/die SozialarbeiterIn an. Beratungsthemen sind vor allem Information über die Erkrankung und den Krankheitsverlauf, Entlastungsmöglichkeiten, Umgang mit der Krankheit und mit schwierigen Verhaltensweisen, sozialrechtliche Fragen (Pflegegeld, Sachwalterschaft usw.) u.a.

Oft ist es hilfreich und notwendig, die betroffene Person in einem Gespräch oder einer psychologischen Abklärung persönlich kennen zu lernen. So kann in der Beratung auf die ganz spezielle Situation der Familie eingegangen und konkrete Unterstützungsangebote besprochen werden.

Für eine persönliche Beratung bitten wir um Terminvereinbarung unter: 0664/85 46 699

 


nach oben

 

 

Training und Förderung

Die Demenzservicestelle Ottensheim bietet Trainings zur Vorbeugung von Gedächtnisbeschwerden (Prophylaxetraining) an sowie stadiengerechtes Training, Begleitung und Förderung für Personen mit (Alzheimer) Demenz in Form von regelmäßig stattfindenden Gruppen- oder Einzeltrainings (einmal wöchentlich) durch speziell ausgebildete MAS TrainerInnen.

Gruppen finden derzeit statt in:

  • Ottensheim (5x)
  • Oberneukirchen (1x)
  • Eferding (1x)
  • Rohrbach (1x)
  • Altenfelden (1x)
  • Aschach/Donau (1x)
  • Linz (3x)
  • Linz/Urfahr (2x)
  • Traun (1x)

Gerne laden wir Sie zu einem kostenlosen Schnuppertraining ein – Anmeldung dafür bei Karin Laschalt, unter 0664/8546699.
In besonderen Situationen sind auch Einzeltrainings zu Hause möglich.

nach oben

 

 

Früherkennung und psychologische Abklärung

Sowohl Früherkennung für Personen, die sich Sorgen um ihr Gedächtnis machen, als auch eine Feststellung des jeweiligen Demenzstadiums werden vom Verein kostenlos angeboten. Eine Einteilung des Schweregrades einer Demenzerkrankung ist hilfreich, um pflegende Angehörige über ihre Situation bestmöglich informieren zu können und um eine realistische Einschätzung des Pflegegeld-Anspruches abgeben zu können.
Die „psychologische Abklärung“ ist außerdem der erste Schritt, bevor ein Training mit einer speziell ausgebildeten MAS TrainerIn begonnen werden kann. Bei besonderen Umständen sind Hausbesuche möglich.

DSA Karin Laschalt, Tel.: 0664/85 46 699

nach oben

 

 

 

Angehörigentreffen für Angehörige von Personen mit Demenz in Ottensheim

Die Betreuung und Pflege eines Menschen mit Demenz ist häufig körperlich wie auch seelisch sehr anstrengend. Menschen mit Demenz und deren Angehörige sind immer wieder aufs Neue gefordert, ihren Lebensalltag den krankheitsbedingten Veränderungen anzupassen. Niemand kann eine solche Situation so nachempfinden wie Gleichbetroffene. Durch den Erfahrungsaustausch mit GesprächspartnerInnen in ähnlichen Belastungssituationen und durch einen wertschätzenden Umgang in der Gruppe erfahren Angehörige Anerkennung und emotionale Entlastung. Gleichzeitig erhalten sie wertvolle Informationen, Hinweise und Tipps um ihre anstrengende Situation besser meistern zu können.


Kalender MAS MAS Uhr Wann?

   
31. Jänner 2017 14:00 - 16:00
21. Februar 2017 14:00 - 16:00
21. März 2017 14:00 - 16:00
18. April 2017 14:00 - 16:00


MAS Karte Wo?

Demenzservicestelle Ottensheim, Marktplatz 17, 4100 Ottensheim


MAS Anmeldung Wie?

Die Teilnahme an den Angehörigentreffen ist kostenlos. Parallel wird eine Betreuungsgruppe angeboten, so dass auch die von der Krankheit betroffenen Personen zum Treffen mitgenommen werden können. Für die Teilnahme an der Betreuungsgruppe, bitten wir um verbindliche Anmeldung. Der Unkostenbeitrag dazu beträgt 5 €.

Fragen & Anmeldung: Karin Laschalt, Tel. 0664/8546699

nach oben




Angehörigentreffen für Angehörige von Personen mit Demenz in Traun

Die Betreuung und Pflege eines Menschen mit Demenz ist häufig körperlich wie auch seelisch sehr anstrengend. Menschen mit Demenz und deren Angehörige sind immer wieder aufs Neue gefordert, ihren Lebensalltag den krankheitsbedingten Veränderungen anzupassen. Niemand kann eine solche Situation so nachempfinden wie Gleichbetroffene. Durch den Erfahrungsaustausch mit GesprächspartnerInnen in ähnlichen Belastungssituationen und durch einen wertschätzenden Umgang in der Gruppe erfahren Angehörige Anerkennung und emotionale Entlastung. Gleichzeitig erhalten sie wertvolle Informationen, Hinweise und Tipps um ihre anstrengende Situation besser meistern zu können.


Kalender MAS MAS Uhr Wann?

   
17. Jänner 2017 13:30 - 15:30
28. Februar 2017 13:30 - 15:30
11. April 2017 13:30 - 15:30
30. Mai 2017 13:30 - 15:30
04. Juli 2017 13:30 - 15:30




MAS Karte Wo?

Pfarrheim Traun, Johann-Roithnerstrasse 3 - 4050 Traun / 1. Stock


MAS Anmeldung Wie?

Verbindliche Anmeldung bei Karin Laschalt, unter 0664/8546699. Das Treffen findet ab 3 angemeldeten Personen statt, bei weniger Anmeldungen entfällt der Termin.

nach oben



Informationsreihe für Angehörige

Die betroffenen Angehörigen werden durch die Erkrankung ihres Partners oder Elternteils vor viele Probleme und Fragen gestellt. Um nicht selbst durch Überforderung krank zu werden, ist eine gründliche Information über das Thema Alzheimer/Demenz und die vorhandenen Hilfsangebote wichtig. Was sind die Ursachen? Wie verläuft die Krankheit? Was kann ich tun, um den Abbau der geistigen und praktischen Fähigkeiten so lange wie möglich hinauszuzögern? Welche Entlastungs- und auch Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es?

Die MAS-Alzheimerhilfe veranstaltet in Kooperation mit dem Mobilen Hospiz Eferding eine kostenlose Informationsreihe für Angehörige von Menschen mit (Alzheimer) Demenz


Kalender MAS MAS Uhr Wann?

     
13. März 2017 15:00 - 17:00 Alzheimer-Demenz – eine Krankheit verstehen
20. März 2017 15:00 - 17:00 Kommunikation und der Umgang mit Herausforderungen
27. März 2017 15:00 - 17:00 Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten (Mob. Dienste, Pflegegeld, Sachwalterschaft)
03. April 2017 15:00 - 17:00 Motivieren – Aktivieren – Stärken -Möglichkeiten der Beschäftigung

 

 

MAS Karte Wo?

Auf Karte anzeigen (Leerwies 5, 4050 Traun)


MAS Anmeldung Wie?

Wir bitten um Anmeldung, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist!
Anmeldung und Information unter 0664/85 46 699 oder demenzservicestelle-ottensheim@mas.or.at

Wenn Sie für Ihren betroffenen Angehörigen während des Vortrages eine Betreuung benötigen, können Sie Ihn/Sie gerne mitbringen. Es wird parallel eine Betreuungsgruppe angeboten. Dazu ist unbedingt eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich – bis spätestens Montag davor! Unkostenbeitrag für die Betreuung € 5,-- pro Person und Nachmittag.

nach oben

 

Aktuelles aus der Demenzservicestelle Ottensheim



Derzeit keine aktuellen Ereignisse!



nach oben

 

 

 




Linie Punktiert MAS Alzheimerhilfe Bad Ischl

Helfen Sie
uns helfen!
VR MAS Alzheimerhilfe Bad Ischl Oberösterreich
Ihre Mitgliedschaft zeugt von Solidarität und bringt Hilfe! Alzheimer kann jederzeit jeden von uns treffen. Die betroffenen Angehörigen sind mit der Betreuung und Begleitung teilweise vollkommen überfordert und alleingelassen.
» weiterlesen
Linie Punktiert MAS Alzheimerhilfe Bad Ischl