Alzheimerhilfe Spenden
MAS Header

Demenzservicestelle Bad Ischl betreut

• Bezirk Gmunden
• Bezirk Vöcklabruck


Bezirk Gmunden:
Bad Goisern, Bad Ischl, Ebensee, Gosau, Hallstatt, Obertraun, St.Wolfgang, Traunkirchen

Bezirk Vöcklabruck:
Innerschwand, Mondsee, Oberhofen am Irrsee, St.Lorenz, Tiefgraben, Zell am Moos


Orte schließen



Sie sind nicht sicher, ob diese Demenzservicestelle Ihre Gemeinde betreut, finden Sie es heraus!


Unser MAS Team besteht aus PsychologInnen, SozialarbeiterInnen und MAS TrainerInnen. Angeboten werden telefonische und persönliche Beratung für Betroffene und Angehörige, psychologische Abklärung für Betroffene sowie Früherkennung für alle, die sich Sorgen um ihr Gedächtnis machen, Angehörigentreffen, Informationsreihen für Angehörige, sowie stundenweise Entlastung von Angehörigen mit gleichzeitigem Training der Betroffenen.

Training von Personen mit Demenz hilft, die Betroffenen stadiengerecht zu fördern. Dadurch sollen die vorhandene Fähigkeiten und die Selbständigkeit länger erhalten bleiben. Schwierigen Verhaltensweisen kann durch gezielte Förderung entgegen gewirkt werden und Angehörige werden entlastet.




Erreichbarkeit der Demenzservicestelle Bad Ischl
Lindaustrasse 28, 4820 Bad Ischl - Eingang B, 3. Stock
+43 (0) 664 889 28 619
demenzservicestelle-bad-ischl@mas.or.at

Geöffnet:
Montag und Mittwoch: 08:00 - 13:00 und Dienstag und Donnerstag: 08.00 – 16.30, Tel.: Tel: +43 (0) 664 889 28 619
Wir bitten um Verständnis, dass wir auf Grund von Außendiensten nicht immer persönlich anwesend sind und ersuchen
um telefonische Terminvereinbarung.

Ansprechpartner:
Maria Reitner, Sozialarbeiterin
Magdalena Held, Ba
, Sozialarbeiterin (Derzeit in Karenz)
Mag.a Elisabeth Linsmayer, Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin
Mag. Yvonne Donabauer, Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin (Derzeit in Karenz)

 

Dss Bad Ischl Gruppenfoto



Angebote der Demenzservicestelle Bad Ischl

 

 

 

 

Beratung für Betroffene und Angehörige

Sowohl Menschen mit Demenz als auch deren Angehörige werden durch die Erkrankung vor viele Probleme und Fragen gestellt. Hier ist eine gründliche Information über das Thema Alzheimer/Demenz und die vorhandenen Hilfsangebote wichtig.

Beratung von Personen mit Demenz wird in der Regel durch den/die PsychologIn durchgeführt. Betroffene haben die Möglichkeit im persönlichen Gespräch mehr über die Erkrankung und den Krankheitsverlauf zu erfahren und die eigene Situation zu besprechen und zu reflektieren.

Beratung für Angehörigen bietet in der Regel der/die SozialarbeiterIn an. Beratungsthemen sind vor allem Information über die Erkrankung und den Krankheitsverlauf, Entlastungsmöglichkeiten, Umgang mit der Krankheit und mit schwierigen Verhaltensweisen, sozialrechtliche Fragen (Pflegegeld, Sachwalterschaft usw.) u.a.

Oft ist es hilfreich und notwendig, die betroffene Person in einem Gespräch oder einer psychologischen Abklärung persönlich kennen zu lernen. So kann in der Beratung auf die ganz spezielle Situation der Familie eingegangen und konkrete Unterstützungsangebote besprochen werden.

Für eine persönliche Beratung bitten wir um Terminvereinbarung unter: +43 (0) 664 889 28 619

 


nach oben

 

 

Training und Förderung

Die Demenzservicestelle Bad Ischl bietet Trainings zur Vorbeugung von Gedächtnisbeschwerden (Prophylaxetraining) an, sowie stadiengerechtes Training, Begleitung und Förderung für Personen mit (Alzheimer) Demenz in Form von regelmäßig stattfindenden Gruppen- oder Einzeltrainings (einmal wöchentlich) durch speziell ausgebildete MAS TrainerInnen.

Gruppentrainings für Personen mit Demenz:
Lodenfreypark Bad Ischl (DI, MI)
Betreubares Wohnen Bad Ischl (DO)
Arbeiterheim Ebensee (MI)
Betreutes Wohnen Bad Goisern (MI)

Prophylaxetrainings:
Lodenfreypark Bad Ischl (MO, DI)
Mesnerhaus Bad Ischl (DO)
Gemeindeamt Bad Goisern (DO)
Brigittaheim Gosau (DI)


Gerne laden wir Sie zu einem kostenlosen „Schnupper“-Training ein!
Kontakt: Maria Reitner, Tel. +43 (0) 664 889 28 619

nach oben

 

 

Früherkennung und psychologische Abklärung

Sowohl Früherkennung für Personen, die sich Sorgen um ihr Gedächtnis machen, als auch eine Feststellung des jeweiligen Demenzstadiums werden vom Verein kostenlos angeboten. Eine Einteilung des Schweregrades einer Demenzerkrankung ist hilfreich, um pflegende Angehörige über ihre Situation bestmöglich informieren zu können und um eine realistische Einschätzung des Pflegegeld-Anspruches abgeben zu können.
Die „psychologische Abklärung“ ist außerdem der erste Schritt, bevor ein Training mit einer speziell ausgebildeten MAS TrainerIn begonnen werden kann. Bei besonderen Umständen sind Hausbesuche möglich.

Kontakt: Maria Reitner, Tel. +43 (0) 664 889 28 619

nach oben

 

 

 

Angehörigentreffen für Angehörige von Personen mit Demenz in Bad Ischl

Die Betreuung und Pflege eines Menschen mit Demenz ist häufig körperlich wie auch seelisch sehr anstrengend. Menschen mit Demenz und deren Angehörige sind immer wieder aufs Neue gefordert, ihren Lebensalltag den krankheitsbedingten Veränderungen anzupassen. Niemand kann eine solche Situation so nachempfinden wie Gleichbetroffene. Durch den Erfahrungsaustausch mit GesprächspartnerInnen in ähnlichen Belastungssituationen und durch einen wertschätzenden Umgang in der Gruppe erfahren Angehörige Anerkennung und emotionale Entlastung. Gleichzeitig erhalten sie wertvolle Informationen, Hinweise und Tipps um ihre anstrengende Situation besser meistern zu können.

Für genauere Informationen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung unter: +43 (0) 664 889 28 619
Maria Reitner und Elisabeth Linsmayer




Kalender MAS MAS Uhr Wann?

     
    Derzeit keine Termine



MAS Karte Wo?

MAS Alzheimerhilfe (Lindaustr. 28, 4820 Bad Ischl, Eingang B, 3. Stock)


MAS Anmeldung Wie?

Fragen & Anmeldung: Maria Reitner, Tel. +43 (0) 664 889 28 619

nach oben




Informationsreihe für Angehörige

Die betroffenen Angehörigen werden durch die Erkrankung ihres Partners oder Elternteils vor viele Probleme und Fragen gestellt. Um nicht selbst durch Überforderung krank zu werden, ist eine gründliche Information über das Thema Alzheimer/Demenz und die vorhandenen Hilfsangebote wichtig. Was sind die Ursachen? Wie verläuft die Krankheit? Was kann ich tun, um den Abbau der geistigen und praktischen Fähigkeiten so lange wie möglich hinauszuzögern? Welche Entlastungs- und auch Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es?


Kalender MAS MAS Uhr Wann?

     
09. März 2017 15:00 Alzheimer-Demenz - eine Krankheit verstehen
16. März 2017 15:00 Kommunikation und der Umgang mit Herausforderungen
23. März 2017 15:00 Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten
30. März 2017 15:00 Motivieren – Aktivieren - Stärken – Möglichkeiten der Beschäftigung
     

 

MAS Karte Wo?

MAS Alzheimerhilfe (Lindaustr. 28, 4820 Bad Ischl, Eingang B, 3. Stock)


MAS Anmeldung Wie?

Um Anmeldung wird gebeten:
Maria Reitner und Elisabeth Linsmayer
Tel. +43 (0) 664 889 28 619

nach oben

 

 

Aktuelles aus der Demenzservicestelle Bad Ischl

 

11. Mai, 14 Uhr, Vortrag: Vergesslichkeit im Alter - was tun?





Linie Punktiert MAS Alzheimerhilfe Bad Ischl

Helfen Sie
uns helfen!
VR MAS Alzheimerhilfe Bad Ischl Oberösterreich
Ihre Mitgliedschaft zeugt von Solidarität und bringt Hilfe! Alzheimer kann jederzeit jeden von uns treffen. Die betroffenen Angehörigen sind mit der Betreuung und Begleitung teilweise vollkommen überfordert und alleingelassen.
» weiterlesen
Linie Punktiert MAS Alzheimerhilfe Bad Ischl